carlo masala eltern

carlo masala eltern
carlo masala eltern

carlo masala eltern Seine erste Stelle hatte er für ein Jahr an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, bevor er an das Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft wechselte.

Nach seinem Abschluss am NATO Defence College in Rom im Jahr 2004 war er als Forschungsberater am NATO Defence College tätig.

Von 2006 bis 2007 arbeitete er als stellvertretender Direktor der Academic Research Branch an den National Institutes of Health. Seit Juli 2007 Professor für Internationale Politik an der Universität der Bundeswehr München, gehört er seit 2007 der Fakultät an.

2011 wurde er zum Dekan der Fakultät für Politik- und Sozialwissenschaften befördert. Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt bot ihm 2016 eine Stelle an, die er jedoch ablehnte. Im Rahmen von Gastprofessuren und Forschungsaufenthalten reiste Masala in die USA und in andere europäische Länder.

Er gilt als Neorealist, seine wissenschaftlichen Interessen umfassen unter anderem internationale Politik/Außenpolitik, vergleichende Regierungsführung, Sicherheitspolitik, transatlantische Beziehungen und aktuelle Trends im Mittelmeerraum.

Professor Carlo Masala ist Mitglied der Fakultät der Universität der Bundeswehr in München, Deutschland. Seine akademischen Interessen umfassen Theorien der internationalen Politik, der Sicherheitspolitik und der transatlantischen Beziehungen, um nur einige Themen zu nennen. Zu seinen beruflichen Stationen zählen die Mitgliedschaft in den wissenschaftlichen Beiräten des NATO Defence College (Rom) und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik. Seit 2015 ist Masala Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Politische Wissenschaft (DSPS).

Professor für Politikwissenschaft und Europäische Studien an der Universität zu Köln, wo er 1996 unter anderem mit einer Arbeit zur Geschichte der deutsch-italienischen Beziehungen zwischen 1963 und 1969 promoviert wurde.

Während seiner Tätigkeit am Forschungsinstitut für Politikwissenschaft und Europafragen der Universität zu Köln wurde er 1998 zum Akademischen Rat auf Lebenszeit berufen. Im Monat Dezember

2003 war Masala vorübergehend als Professor an die Universität München berufen, nach seiner Promotion trat er 2004 eine Tätigkeit am NATO Defence College in Rom auf.

In den Jahren 2006 und 2007 arbeitete er für kurze Zeit als stellvertretender Forschungsdirektor des Colleges.

Masala ist seit Juli 2007 Professor für Internationale Politik an der Fakultät der Universität der Bundeswehr München.

carlo masala eltern
carlo masala eltern

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *