jutta speidel krankheit

jutta speidel krankheit
jutta speidel krankheit

jutta speidel krankheit.Jutta Speidel Krankheit | Jutta Speidel ist eine deutsche Schauspielerin, Autorin, Radio- und Fernsehmoderatorin, Synchronsprecherin und Hörbuchsprecherin.

In Rainer Erlers „Die letzten Ferien“ gelang ihr 1975 als Beate Rehberg der Durchbruch.

Jutta Speidel sprach im „Genuss-Podcast“ von Starkoch Johann Lafer über die drei bisherigen Lebensabschnitte, in denen jeweils ein Mann mit dabei war, der ihr damals sehr am Herzen lag.

In der neusten Folge des „Genusspodcasts“ verrät Speidel: „Ich kann ehrlich sagen, dass Herbert Herrmann meine erste große Liebe war.“ Für die ZDF-Serie „Drei ist einer zu viel“ stand sie an der Seite ihres Co-Stars Herrmann vor der Kamera. (1977).

Jutta Speidel ist verstorben | Jutta Speidel, eine deutsche Schauspielerin, wurde am 26. März 1954 in München geboren.

Sie ist Mutter zweier Töchter und gründete 1997 den gemeinnützigen Verein „Horizont eV“, um obdachlosen Kindern und ihren Müttern zu helfen.

Mit 15 bekam sie ihren ersten Fernsehjob. Ihr Filmdebüt gab Jutta Speidel als Frau Schulmädchen in Ernst Hofbauers Schulmädchen Report 1 (1970) unter der Regie von Wolf C. Hartwig und produziert von Wolf C. Hartwig.

Sie war vor allem für ihre Rollen in deutschen Fernsehshows und Filmen wie Rivalen der Rennbahn bekannt. Sie ist am bekanntesten für ihre Auftritte in mehreren Folgen der äußerst erfolgreichen Fernsehserie Derrick.

Sie ist Mutter von zwei Töchtern. 1997 gründete sie den Verein HORIZONT eV, um obdachlosen Kindern und ihren Müttern zu helfen.

Obdachlose Mütter und Kinder finden in den beiden HORIZONT Residenzen in München einen sicheren Zufluchtsort.

Sie hatten fast immer Pech und stehen nun ohne Bleibe und Geld auf der Straße. 40 Mitarbeiter betreuen derzeit 300 traumatisierte Klienten.

Der Verein kam im Corona-Jahr dank der finanziellen Unterstützung vieler Münchner über die Runden. Aufgrund der dringenden Notwendigkeit wird nun ein drittes Haus gebaut.

Im Interview mit „bild.de“ betont Jutta Speidel, dass sie sich in Liebesbeziehungen ausgetobt hat. “Wenn du sagen kannst, dass ich dich geliebt habe, ist das die Schönheit des Lebens.” Ich verstehe, wie es ist, in Haut und Haare verliebt zu sein.

Ich hatte das große Glück, dies dreimal miterleben zu können. Mit meinem Mann, mit dem ich Kinder habe, mit Bruno und mit Herbert, mit dem ich vorher fünf Jahre zusammen gelebt habe.”

Die Rede ist von Stefan Feuerstein (64), mit dem sie von 1985 bis 1994 verheiratet war, Bruno Maccallini, dem „Capucchino“-Mann, mit dem sie von 2003 bis 2013 liiert war, und Herbert Hermann (77), ihrer Kindheit Schatz, mit dem sie von 1976 bis 1981 zusammen war.

jutta speidel krankheit
jutta speidel krankheit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *